Das Versprechen Blockchain

Die Blockchain-Technologie ist ein Baustein für das Internet der Zukunft

“Die Blockchain-Technologie ist eine der meistdiskutierten Innovationen der digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Durch Eigenschaften wie Dezentralität, Zuverlässigkeit, Fälschungssicherheit eröffnet sie ein breites Feld an innovativen Anwendungsmöglichkeiten und neuen Kooperationsformen. In den zehn Jahren nach Veröffentlichung des Blockchain-Whitepapers hat eine substantielle technologische sowie ökonomische Entwicklung stattgefunden. Mittels Blockchain-Technologie können alle erdenklichen Werte, Rechte und Schuldverhältnisse an materiellen und immateriellen Gütern durch Token repräsentiert und deren Handel- und Austauschbarkeit
potenziell vereinfacht werden.” – Blockchain Strategie der Bundesregierung 

“Die vorliegende Strategie bildet einen ganzheitlichen Blick der Bundesregierung auf die Blockchain-Technologie ab, zeigt die Ziele und Prinzipien der Bundesregierung im Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie auf und legt konkrete Maßnahmen in fünf Handlungsfeldern vor. Wesentliche Grundlage der Strategieentwicklung war ein breiter Konsultationsprozess im Frühjahr 2019. 158 Expertinnen und Experten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen haben Stellungnahmen abgegeben.” 

Stellungnahmen

“Die Blockchain/Distributed Ledger Technologien (DLT) bietet Transparenz und Vertrauen und kann dadurch unternehmensübergreifende Zusammenarbeit abbilden und unterstützen. Dies kann den Übergang in eine Welt ermöglichen, in der Punkt-zu-Punkt Integration verringert werden und stattdessen Netzwerke zwischen Unternehmen, Geschäftsprozessen und Geschäftsobjekten entstehen. Richtig ausgestaltet kann Blockchain eine Schlüsseltechnologie werden, um diese Vision der verbesserten Prozesse, gesteigerten Effizienz und digitalem Vertrauen mit umzusetzen und so einen wichtigen Beitrag für einen globalen und integrierten digitalen Binnenmarkt schaffen. Blockchain kann dazu führen, dass (aufgrund der o.g. Fähigkeiten) die Plattform-Ökonomie abgelöst wird, bzw. kann eine Alternative zur Plattform-Ökonomie darstellen. D.h. wenn heute das Geschäftsmodell darin liegt, zentrale Plattformen bzw. Intermediäre zu benutzen (z.B. Facebook, Uber, Amazon, etc) dann können sich zukünftig die Akteure direkt über dezentrale Plattformen bzw. Netzwerke wie die Blockchain/DLT verbinden. Dadurch wird die Marktmacht bzw. das Monopol der zentralen Plattform reduziert”
Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V.

“Ohne Digitalisierung ist die Transformation des Energiesystems nicht denkbar: Die schiere Menge an Erzeugungs- und Verbrauchseinheiten und deren intelligenter Abgleich sowie die zunehmende Anzahl von Prosumern, die zukünftig selbstbestimmt im Energiesystem (inter-)agieren, machen die Notwendigkeit des Einsatzes digitaler Technologien offensichtlich. Insbesondere ist für das Energiesystem von morgen als kritische Infrastruktur, zusätzlich zur physischen Versorgungssicherheit durch den Einzug der Digitalisierung gleichermaßen zu gewährleisten, dass eine IT-seitige Sicherheit gewährleistet wird. Vor diesem Hintergrund ist die Blockchain-Technologie zu sehen. Als Informationssystem mit dezentralen Wesensmerkmalen ist sie ein Informationsprotokoll und dezentral organisiertes Datenregister, das durch seine Eigenschaften Sicherheit, Unveränderlichkeit, Transparenz, Robustheit und Stakeholder-Partizipation geprägt ist. Der Einsatz und die Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie ist daher essentiell, um Alternativen zu verstehen und zu entwickeln, die im zukünftigen Energiesystem eingesetzt werden könnten, um Ende-zu-Ende Informationsketten aufzubauen und die physische und virtuelle Welt stabil und sicher zu verknüpfen.” Deutsche Energie-Agentur GmbH

“Die Blockchain-Technologie könnte der nächste Evolutionsschritt für das Internet – das Internet der Werte – sein. So können künftig nicht nur Informationen verteilt, sondern auch Werte Berechtigten eindeutig zugeordnet werden und an andere Personen übertragen werden. Für die Nutzung der Blockchain-Technologie im Finanzmarkt brauchen Anwender verbindliche Vorgaben zum Rollenmodell (Rechte und Pflichten aller Parteien), die jedoch zum großen Teil bereits im bestehenden Rechtsrahmen vorgegeben sind.” – Bundesverband deutscher Banken

“Der gebräuchlichste Anwendungsfall für Kryptowährungen ist momentan eindeutig Spekulation und grenzüberschreitende Zahlungen (cross-boarder-payments), in denen Kryptowährungen sehr viel schneller und günstiger sind. Das liegt hauptsächlich daran, dass erst die “Infrastruktur” gelegt werden muss bevor die Anwendungen in größerem Umfang genutzt werden können. 
Blockchain steht aber wie keine andere Technologie für Computer-Computer-Transaktionen in Form von Smart Contracts. Ethereums Anwendungsfall Nummer Eins wird nicht die Übertragung von Assets durch Personen sein, es sind Smart Contracts, die automatisiert und autonom miteinander interagieren werden.Satoris

“Die Nachteile der Blockchain werden oft überspitzt. Eine Prüfung des materiellen Rechts nimmt das Grundbuchamt nur ausnahmsweise vor. Der historische Gesetzgeber wollte gerade ein möglichst automatisiertes einfaches Grundbuchverfahren, um die Privatautonomie zu wahren. Es wird vor Allem die Voreintragung des Verfügenden geprüft. Diese Prüfung geschieht auch auf der Blockchain. Löschungen werden auch im Grundbuch durch Löschungseintragung vorgenommen, nicht durch Rückgängigmachen des Eintrags. Denn ebenso wie eine Blockchain-Transaktion nicht rückgängig gemacht werden kann, kann der Vorgang des Eintragens in ein Buch mit einem Stift nicht rückgängig gemacht werden. Der Eintrag kann durchgestrichen werden. Ebenso kann in der Blockchain eine entgegengesetzte Transaktion vorgenommen werden.” – Bucerius Law School

“Die Bedeutung von Smart Contracts wird zunehmen. Zum einen, weil sich in digitalen Geschäftsmodellen Lebenssachverhalte zunehmend im digitalen Raum abspielen, zum anderen, weil Daten der realen Welt durch eine wachsende Zahl von Dienstleistern für Smart Contracts verarbeitbar aufbereitet werden. Im B2B-Bereich können Smart Contracts selbst unmittelbar den Vertragsinhalt abbilden. Grenzen bildet dafür das AGB-Recht. Unbestimmte Rechtsbegriffe (Bsp..: “Angemessenheit”) können mit verschiedenen computergestützten Contracts Methoden der Rechtsfindung einer Verarbeitung durch Smart Contracts erschlossen werden. In Verbindung mit Schieds- und Rechtswahlvereinbarungen sowie ADR- und ODR (Online Dispute Resolution)-Technologien können Smart Contract-Technologien staatliche Aufgaben der Rechtspflege und Rechtsdurchsetzung in den Bereich der Privatautonomie überführen. Nachzudenken ist bezogen hierauf über Vorbehalte für staatliche Rechtsdurchsetzung, aber auch über ein Freiheitsrecht auf Rechts- und Vertragsverletzung.” Universität Ulm

“Die Technologie darf nicht nur als Transaktionsmedium für Finanztransaktionen betrachtet werden, sondern muss als neues Kooperationsmedium verstanden werden, das es erlaubt Kooperationsprozesse in Netzwerken mit wenige Partnern aus dem gesamten Spektrum von vertrauenswürdig bis wenig oder nicht vertrauenswürdig durchzuführen. Die Technologie bietet neben dem Finanzsektor auch in der Logistik, insbesondere entlang ganzer Supply Chains großes Potenzial zur Optimierung einer Vielzahl an Prozessen. Überall dort, wo Nachweise über geleistete Transaktionen erbracht werden müssen oder der ordnungsgemäße Transfer von Gütern zu belegen ist, besteht ein Anwendungsfeld für die Blockchain-Technologie. Im SCM können neben der manipulationssicheren Speicherung von Daten und Transaktionen in der Blockchain beispielsweise Zahlungsprozesse mittels Smart Contracts automatisiert und in Kombination mit den cyberphysischen Systemen im Internet der Dinge zunehmend auch autonomisiert werden. Durch das Entfallen manueller Tätigkeiten werden die involvierten Prozesse hierbei erheblich beschleunigt. Jeweils unterschiedliche Eigenschaften der Blockchain sind für die Anwendungsfelder und Branchen relevant. So sind beispielsweise für das Internet der Dinge vor allem die Smart Contracts mit den damit verbundenen Automatisierungs- und Autonomisierungspotenzialen von zentraler Bedeutung” – Fraunhofer Gesellschaft

“Die Blockchain-Technologie bzw. distributed ledger Technologien werden mittel- bis langfristig einen signifikanten Beitrag volkswirtschaftlich relevanter Prozesse(Finanz-, Logistik-, Zoll-, Steuer-, Gesundheits-, Mobilitäts-,zur Relevanz der Blockchain-Energiewesen, Infrastrukturmanagement) leisten. Darüber hinaus werden diese Technologien neuartige Bereiche wie z.B. die Maschinen-Ökonomie („Geschäftsfähigkeit der Maschinen“) oder dezentrale Plattformökonomien ermöglichen, welche nicht zwangsläufig durch große Internetkonzerne, wie Google, Facebook, Amazon, etc. dominiert werden.” – Volkswagen AG

“Viele Firmenkunden untersuchen zurzeit das Potenzial von Blockchain zur Erreichung von höherer Geschwindigkeit und Kosteneinsparungen, ebenso wie der Verbesserung ihrer Resilienz. Der Einsatz von Blockchain und Smart Contracts führt dazu, dass die Kundendaten sicher verschlüsselt werden und die Kontrolle über den Datenzugriff beim Kunden verbleibt. Weitere Vorteile sind Auditierbarkeit und Verfügbarkeit historischer Transaktionsdaten, die das Risiko für Missbrauch und Cyberkriminalität deutlich reduzieren. Der tatsächliche Mehrwert der Blockchain ist jedoch abhängig vom Anwendungsfall und der technischen Ausgestaltung. Im Finanzsektor erlaubt die Blockchain-Technologie grundlegend neue Herangehensweisen an bestehende Produkte und Prozesse.”Deutsche Bank AG

“DApps werden zentral in EINER Blockchain gespeichert, von der es aber zahllose Kopien gibt. Da DApps ausführbaren Programmcode darstellen, kann eine Unterscheidung zu Smart-Contracts nur dahingehend erfolgen, dass DApps als in einem vertrauenswürdigen System gespeicherter Programmcode zu definieren sind. Ebenso heißt es zu Smart-Contracts, dass sich damit Vertragsbeziehungen ganz oder teilweise abbilden lassen. Smart-Contracts sind unseres Erachtens nur automatisierte Vetragsdurchführungen bzw. Teildurchführungen. Rechte, die aus dem Vertragsrecht bekannt sind, wie bspw. Wandelung, Nachbesserung, Rückabwicklung lassen sich durch die aktuell vorzufindenden Smart-Contracts nicht bzw. nur mit erheblichem Aufwand realisieren. Zudem kann bei einem Smart-Contracts ein Vertragspartner unbekannt oder somit nicht erreichbar sein, um Mängel oder Änderungen bei der Ausführung zu klären. Auch dieser Mangel sollte durch eine gesetzliche Regelung aufgegriffen werden, allerdings nicht als Pflicht, sondern als freiwillige Unterordnung unter den neu zu schaffenden Rechtsrahmen.”Das Blockchain-Institut

“Das Weltwirtschaftsforum zeigt, dass bis 2027 rund 10% des globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) auf der Blockchain gespeichert werden, was auf die prognostizierte zukünftige Popularisierung der Technologie durch traditionelle Märkte hinweist. Diese und viele andere Berichte weisen auf die immer wichtigere Rolle hin, die die Blockchain-Technologie in unserem Leben spielen wird. Möglich wird dies, weil die Blockchain nicht nur eine technologische, sondern auch eine soziale Innovation ist. Das Hauptmerkmal der Blockchain ist, dass sie nicht nur Vertrauen schafft, sondern auch als Anreizsystem dient. Im Falle von Bitcoin zum Beispiel wird der Beitrag zu den Sicherheits- und Verarbeitungstransaktionen des Netzwerks durch den Mining-Prozess mit Bitcoins belohnt. Je nach Branche und Anwendungsfall können diese Anreize so ausgerichtet werden, dass sie das zugrunde liegende Geschäftsmodell unterstützen oder neue schaffen. In öffentlichen Blockchain-Settings fungieren Tokens unter ungünstigen Bedingungen als Anreiz. Im Falle eines Unternehmenskonsortiums wird im privaten/genehmigten Rahmen Transparenz geschaffen, wobei alle Mitglieder für ihr Handeln verantwortlich sind, was einen Anreiz schafft, nicht zu betrügen. Auf diese Weise kann die Blockchain die Art und Weise, wie Menschen und Organisationen branchenübergreifend zusammenarbeiten, neu definieren. Mit Ethereum kam die Erfindung von Smart Contracts, die es ermöglichte, bestimmte Prozesse und Geschäfts- oder Finanzlogik in Code zu fassen. Blockchain garantiert in diesem Fall die zuverlässige Ausführung des Codes. Die Kombination von Smart Contracts und Tokens ermöglicht die Digitalisierung verschiedener Geschäftsprozesse und Wertschöpfungsketten und ermöglicht so den p2p-Wertfluss der Blockchain. Einerseits stellt die Blockchain einen Wettbewerb zu bestimmten bestehenden Institutionen und Unternehmen in ihrer jetzigen Form dar, andererseits bietet sie ihnen aber auch Möglichkeiten, ihre Rolle neu zu definieren und die entstehenden Rollen und Geschäftsmodelle zu nutzen. Es wird erwartet, dass die nächste Welle des freigesetzten Blockchain-Potenzials mit dem Thema Blockchain-Interoperabilität eintritt. Es wird erwartet, dass dies branchenübergreifende Anwendungsfälle ermöglicht und die technologische Konvergenz fördert (Blockchain mit KI, IoT, Sharing Economy, AR/VR, etc.).” – T-Systems Multimedia Solutions GmbH